08.04.2019

Weniger Plastik in Eppstein

Martin Alberts, Fraktionsvorsitzender
Martin Alberts, Fraktionsvorsitzender

Klimaschutz, Umweltschutz, Plastik- und Einwegverpackungen ist eines der großen Themen in Europa und es ist einer der Schwerpunkte der Grünen. Um dies auch in Eppstein noch ein Stück weiter voranzubringen wird in der nächsten Stadtverordnetenversammlung über den Vorschlag der Grünen Fraktion beraten werden.

  • Coffee-To-Go gibt es auch in Eppstein zu kaufen. Einmal getrunken landen diese Becher auf dem Müll. Im Main-taunuskreis gibt es bereits die Mehrwegbecher „Ich mach mit! MTK“ steht darauf. Auch in Eppstein soll dieser Becher angeboten werden, um den Kaffee künftig auch in mitgebrachten Mehrwegbechern zu genießen.
  • Auf Eppsteiner Festen sollen künftig Getränke und Lebensmittel in Mehrweggeschirr und plastikfrei angeboten werden. Plastik- und Einweggeschirr landet viel zu häufig in Bächen, Flüssen und letztendlich im Meer. Sie vermüllen die Weltmeere über Jahrhunderte.
  • Überall im Stadtgebiet sollen öffentliche Müllbehälter mit Aufklebern versehen werden, die nicht nur für mehr Sauberkeit in unser Stadt werben, sondern vor allem auch zu umweltbewussterem Verhalten durch Vermeidung von Müll anregen werden. „Wussten Sie, dass der Stapel aller in einer Stunde weggeworfenen Coffee-To-Go-Becher Deutschlands mit Leichtigkeit den Gipfel der Zugspitze überragen würde?“ lautet einer der Fakten, welche die Frankfurter Entsorgungsbetriebe auf Müllbehälter aufgebracht haben.

Umweltschutz und Klimaschutz fängt bei jedem einzelnen an.

Die Stadtverwaltung kann jedoch die Bedingungen schaffen, um Plastik und Müll in unserer Stadt zu reduzieren.

gez.

Martin Alberts

zurück

Nach oben

URL:https://gruene-eppstein.de/presse/expand/707756/nc/1/dn/1/