Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2016

Wir, Bündnis 90/Die Grünen, Ortsverband Eppstein, haben uns am 20.11.2015 getroffen, um unsere Wahlvorschläge für die Kommunalwahl aufzustellen. Alle Wahlvorschläge für die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte wurden einstimmig verabschiedet.

 

Für die Stadtverordnetenversammlung kandidiert unsere Vorsitzende, Gabriele Sutor, auf Listenplatz 1. Sie steht insbesondere für umweltverträgliche Mobilität und ein klimafreundliches und umweltschonendes Eppstein. Mit ihrem Engagement über die Kommunalpolitik hinaus bewegt sie viel, damit unsere Stadt bunter werden kann. Bunter im Sinne von guten Rahmenbedingungen für alle, die hier leben und neu hierher kommen.

Unser Zweiter Vorsitzender, Achim von Hein, kandidiert auf Platz 2. Schon in der laufenden Wahlperiode ist der verheiratete Diplom-Geologe für die Grünen in der SVV und hier im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt tätig, wo er sich unter anderem für eine nachhaltige Politik, die langfristig angelegt ist und die Interessen der Jungen und kommender Generationen in Blick hat, einsetzt. Als Schwerpunkte nennt er weiter die Förderung regenerativer Energien, Schutz von bedrohten Tier- und Pflanzenarten.

Renate Alberts, seit langer Zeit Stadtverordnete und hier im Fachausschuss für Kultur und Soziales aktiv, kandidiert auf Platz 3. Insbesondere in der laufenden Wahlperiode ist ihr aufgefallen, wie   leicht es ist, das Handeln in der Politik zu be- und verurteilen, wieviel  umfangreicher, vielschichtiger und mühsamer aber auch befriedigender, sich auf den Weg des Mittuns zu machen. Im wichtigen SKA hat sie zum Mittun viel Gelegenheit, hier wird neben der Kultur insbesondere für unsere ausgezeichnete Kinderbetreuung gesorgt.

Unser derzeitiger Fraktionsvorsitzender und Schatzmeister des Ortsverbandes, Martin Alberts, kandidiert auf Platz 4. Er ist über diese beiden Ehrenämter hinaus unter anderem in der Jugendarbeit des BUND, im Schulgarten der Freiherr-vom-Stein-Schule und der Bürgerstiftung aktiv. Unter der Prämisse “Suchet der Stadt Bestes” trug er unter anderem das Seine zur fortlaufenden Konsilidierung des städtischen Haushaltes bei.

Gabriele Menzendorf, unser langjähriges Magistratsmitglied, kandidiert auf Platz 5. Sie sagt seit langem von sich, dass sie Kommunalpolitik mache, weil sie Dinge bewegen will, die sie für wichtig und richtig erachtet. Das sind unter anderem die Aufenthaltsqualität in der Stadt, der ÖPNV und das weite Feld der Gleichstellung. Hier gilt es aus ihrer Sicht, den Blick zu schärfen für die Belange aller Menschen, die in unserer Stadt leben.

Auf Platz 6 kandidiert Christoph Herold, er ist neu zu uns gestossen, freier Werbetexter von Beruf, und bereit sich im Sinne der Grünen für Eppstein zu engagieren. Neben seiner Berufsarbeit arbeitet er sehr gern und oft in seinem Garten, ist froh über unsere einigermaßen intakte Umwelt hier in Eppstein und will gern das Seine dazu beitragen, dass Eppstein lebenswert bleibt und sich gut entwickelt.

Annette Milke kandidiert auf Platz 7, sie ist seit einigen Jahren schon Stadtverordnete und für uns in der Betriebskommission der Stadtwerke. Sie sagt von sich, dass das sich Einbringen  können bei der Gestaltung der Stadt, in der sie seit 14 Jahren lebt, nach wie vor spannend ist. Als Mutter von zwei kleinen Kindern mit langjähriger Berufserfahrung als Architektin in einem großen Büro ist es ihr wichtig, dass in Eppstein eine nachhaltige und weitsichtige Politik betrieben wird. Dazu will sie gern weiterhin beitragen.

Auf weiteren Plätzen kandidieren Josef Retagne, Nevenka Sinkovec-Wolf, Hans-Dieter Friedrich, Ulrike Hermann-Siefken, , Frank Burmeister, Christa Metzger und Dr. Malke Lütgens.

Wir gehen mit diesem relativ gut gemischten Team zuversichtlich in den Wahlkampf.

Die Wahlvorschläge für die Ortsbeiräte werden wir in der nächsten Ausgabe der Eppsteiner Zeitung vorstellen.

Gabriele Menzendorf

Pressesprecherin

zurück

nächste Termine:

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.